Maultaschensuppe

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Comments 5

  1. vau 23 ⟨ 26 Jan 2009, 09:13 AM | #  ⟩

    Hört sich recht einfach an, wenn man das so liest. Aber den wirklichen Horror hinter den simplen Worten "Die Semmeln kleinschneiden" kann man eben nur am eigenen Leib erfahren 😉

    Trotzdem, die Plackerei lohnt sich ja immer wieder!

  2. Lutz 4 ⟨  3 Mar 2009, 04:45 PM | #  ⟩

    Klingt gut. Werde ich wohl mal probieren.
    Grüße, Lutz.

    PS: Bin übrigens nun auch mit einem +/- Privatblog vertreten: http://lutzgeissler.wordpress.com

  3. fj 229 ⟨  3 Mar 2009, 07:27 PM | #  ⟩

    Falls möglich, würde ich die Semmeln wirklich in der Maschine zerhäckseln – da hat vau schon recht mit dem „wirklichen Horror“. (Und über ihre plastische Beschreibung der Konsistenz der Füllung breite ich lieber den gnädigen Mantel des Schweigens 😛 )

    Das Ausrollen ist aber wirklich ne Schinderei! Lad Dir also besser ein paar Gäste ein, die Dich dann ausgiebig loben, dann fühlt man sich trotz schlapper Arme gleich viel besser. 😉

  4. Maultaschen 1 ⟨ 27 Mar 2010, 08:23 AM | #  ⟩

    Ja sehr aufwändig, aber das Resultat lohnt sich 🙂 Ich würd die Maultaschen aber noch anbraten, denn so sehen die ein wenig blass aus.

  5. fj 229 ⟨ 14 Apr 2010, 10:21 PM | #  ⟩

    Anbraten ist an sich schon lecker, aber für eine Suppe nicht unbedingt nötig, find ich. Aber ich bin's halt von meiner Oma so gewöhnt. 😉

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop