Sensationell: neues Windows Phone zunächst ohne Copy&Paste.

Microsoft hat die neue Version von Windows Mobile, bzw. jetzt Windows Phone, veröffentlicht. Sehr amüsant fand ich folgende Bemerkung (Artikel bei ZDNet.de):

„Jeder, der ein Windows Phone 7 kauft, kann Copy and paste Anfang 2011 nachrüsten“, versprach Belfiore.

WTF? Wieso soll ich mir ein Smartphone kaufen, auf dem ein Betriebssystem läuft, mit dem man nicht mal Text zwischen Anwendungen austauschen kann? Da kann ich ja auch gleich bei einem Billighandy bleiben. Und wenn sie solche Grundlagen schon in Updates schieben müssen, frage ich mich, wie es um die anspruchsvolleren Funktionen steht (z.B. telefonieren *g*).

Die Begründung von Microsoft für diese Designentscheidung (bei Cnet überzeugt mich nicht wirklich.

Es wird aber nicht besser:

Neben dem Kopieren-und-Einfügen-Feature gehören Multitasking für Dittanwendungen und Tethering zu den offensichtlichen Funktionslücken von Windows Phone 7.

Kein Multitasking für Drittanwendungen? Das passt ja wunderbar zu Microsoft.

Ich versteh ja, daß die gern Apple nachmachen. Aber sie müssen ja nicht gleich die ganzen dummen Fehler wiederholen.

Kommentare (2)

  1. Frank Mährs 1 ⟨ 16.10.10, 11:25 | #  ⟩

    OMG! Wieder so ein völlig unqualifizierter, unsachlicher Beitrag!

    Hast Du je schon ein Windows Phone 7 in der Hand gehabt und damit gearbeitet? Nein, mit Sicherheit nicht!

    Ist schon immer erstaunlich zu sehen, wie alle rummeckern.

    Kein Multitasking passt zu Microsoft? LOL! Multitasking hat Microsoft erfunden! Und die wissen genau, was Sie tun! Nur dieser Blogger sieht den Sinn hier anscheinend nicht. Da hat jemand das System vollends NICHT verstanden!

    Daran sieht man die starke Unseriösität. Überall den Senf dazugeben, obwohl man selber überhaupt keine Ahnung hat!

    Aber genau die, die immer nur am Rummeckern sind, kaufen dann später die Microsoft Produkte (siehe Windows 7! Bestverkaufte Produkt ever! Komisch nur, daß ja Microsoft so schlecht ist und Windows ja ein ganz schlimmes Betriebssystem).

    Die Mentalität, erstmal draufhauen, bevor man es kennt, ist ja weit verbreitet in der unseriösen, unqualifizierten troll blogger Szene. Echt arm, wenn man sich so (anstatt seriös) auf sich aufmerksam machen muss.

    Und hier haben wir wieder einen solchen Blogger gefunden...

  2. fj 229 ⟨ 18.10.10, 9:05 | #  ⟩

    Hiermit darf ich wohl den ersten Troll in meinem bescheidenen Blog willkommen heißen. Ich wußte gar nicht, daß hier doch noch ein paar mehr Leute als die üblichen Verdächtigen mitlesen. Korrektur (21.10.10, 23:10): Ich hatte doch schon mal einen Troll, und zur in einem Post zur Erdexpansion. Der wurde in den letzten Sätzen dann auch so hirnbefreit, daß ich mich nie zu einer Replik aufraffen konnte; hätte ja eh nix gebracht.

    Deinen zweiten Absatz kann ich sogar noch nachvollziehen, auch wenn ich in diesem Fall denke, daß auch ohne eigene Erfahrung mit Windows Phone Kritik am fehlenden Copy&Paste möglich ist (s.u.). Die Rest des Kommentars verlässt dann aber doch die sachliche Ebene; darum ist die Bezeichnung „Troll“ wohl gerechtfertigt.

    Warum finde ich das fehlende Copy&Paste unpraktisch bis lächerlich, obwohl ich das Betriebssystem noch nicht in der Hand hatte? (Übrigens, hast Du schon eins in der Hand gehabt, um zu bestätigen, das C&P nicht nötig wäre? Es erscheint doch erst am 21.10.) Zum einen findet selbst Microsoft, daß C&P doch dazugehört, sonst hätten sie nicht jetzt schon den entsprechenden Patch angekündigt. Zum anderen aber ist C&P eine absolut grundlegende Funktion eines Computers (bzw. Betriebssystems). Microsoft sagt zwar, daß es nicht nötig wäre, weil das BS für die entsprechenden Tätigkeiten, für die man C&P brauchen würde, schon die passenden Funktionen anbieten würde. Aber können sie wirklich jeden Anwendungsfall voraussehen und implementieren? Wir reden hier nicht von einem schlichten Telefon, sondern von Smartphones, mit denen man ja allerhand anstellen können soll.

    Vielleicht illustriert ein Beispiel, was ich meine: ein Küchengerätehersteller bietet eine komplette Küche mit jeder Menge automatischer Geräte an, die einem die Herstellung zahlreicher Speisen abnehmen. Mixer, Moulinette, Mikrowelle, alles vollintegriert und vollautomatisch. Man muß nur den Kühlschrank passend befüllen und der Küche sagen, was man haben möchte. Jetzt stellen wir uns mal vor, daß die Küche leider keinen Wurstsalat herstellen kann. Eigentlich wäre es ganz einfach: Wurst kleinschneiden, Zwiebeln schneiden, Essig und Öl drauf. Aber leider fehlen in der Küche, die laut Hersteller an alles denkt, was der Benutzer bräuchte, die Messer. Und mit einem Messer könnte man nicht nur Wurstsalat machen. Man kann auch Brot schneiden und schmieren, eine Ananas zerteilen, Angebranntes vom Herd kratzen, was auch immer. Es ist ein grundlegendes und einfaches, aber gerade wegen dieser Einfachheit auch so flexibel einsetzbares Werkzeug, mit dem man sich gut behelfen kann, wenn für eine Aufgabe nicht die passende bequeme Maschine zur Hand hat.

    Sprich: ich glaube gern, daß Microsoft sich tolle Sachen ausgedacht hat, die vieles einfacher und schneller machen. Aber für das, an das Microsoft nicht gedacht hat, braucht man halt ein flexibles, einfaches Werkzeug.

    Zu Deinem Statement „Kein Multitasking passt zu Microsoft?“ möchte ich erstmal sagen: bitte meinen Text einschließlich aller Wörter lesen. Ich habe geschrieben „kein Multitasking für Drittanwendungen“. Und es passt sehr wohl zu Microsoft, daß sie ihre Betriebssystem und Schnittstellen so gestaltet haben, daß die eigenen Programme einen schnelleren und besseren Zugang zu Betriebssystemfunktionen bekommen als Programme von Konkurrenten. Das wurde auch schon gerichtlich festgestellt.

    Darüber, daß Microsoft das Multitasking erfunden haben soll, breite ich den gnädigen Mantel des Schweigens.

    Zu guter Letzt, Blogs sind nicht (bzw. nicht ausschließlich) fundierter Sachjournalismus, sondern dienen auch der Meinungsäußerung. In der Kategorie „alltäglicher Wahnsinn“ sammle ich halt das, was mir an aus meiner Sicht abstrusen Dingen begegnet. Dein Kommentar ist da eigentlich ein ganz niedliches Schmuckstückchen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop