Vorsicht mit Veranstaltungsinfos über Twitter

Seid vorsichtig, auf was für Veranstaltungen Ihr über Social Media hinweist. Sonst kommt die bayerische Polizei zum Hausbesuch.

Die CSU Brunnthal hatte gestern zum Vortrag „Facebook & Co. – sicher surfen in sozialen Netzwerken, mit Staatsministerin Dr. Beate Merk“ in Hofolding eingeladen. Die Medizinerin und Gutachterin Ursula Gresser (aus der Gegend) hatte per Twitter darauf hingewiesen, daß man die Gelegenheit für ein aktuelles Thema nutzen könnte:

Wann Mollath freikommt? Diese Frage könnte man Frau Merk am Mo. 10.06.13 um 19 Uhr im Landgasthof Hofolding stellen.

Gegen Mittag kam dann die Polizei, um die Sicherheit von Frau Merk in den Sozialen Netzwerken zu gewährleisten, Frau Gresser löschte den Tweet freiwillig.

Dem Ministerium muß der Arsch wohl ziemlich auf Grundeis gehen, wenn Regierung oder Partei so dünnhäutig reagieren.

Details bei Richard Gutjahr und Netzpolik.org.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop