Post von der Polizeiwache Neuland

Die brandenburgische Polizei ersucht Dirk Olbertz, den Betreiber von blogger.de um Bestandsdaten wegen eines beleidigenden Kommentars auf blogger.com:

Ich weiß gar nicht, was mich von all den Punkten am meisten erschüttert: dass die Polizei vier Monate verstreichen lässt, bis sie so einen läppischen Brief verschickt, oder dass sie nicht erkennt, dass es sich bei der E-Mail-Adresse offensichtlich um keine personenbezogene E-Mail-Adresse handelt, auch wenn der Bestandteil IRGENDEIN-NAME nach einem tatsächlich existierenden Namen klingt. Oder aber, dass man mich anschreibt, da ich als Inhaber von Blogger.de verzeichnet bin.

Ich finde das wirklich erschreckend und hinterlässt mich wirklich ein wenig ratlos. Denn auf der einen Seite fordert die Polizei umfangreiche Zugriffe auf Daten im Internet (ich lasse das jetzt einfach mal so ungenau stehen), andererseits ist sie in Einzelfällen hoffnungslos mit dem Internet überfordert.

Sowas kann man sich echt nicht ausdenken.

Die Internetwache, meine Güte. Ich hoffe, daß ich nie auf sie angewiesen sein muß.

Kommentare (2)

  1. Torsten Kaudt 25 ⟨ 04.09.13, 2:45 | #  ⟩

    Tja, in Neuland kann man sich schon mal in der Adresse irren. 🙂

  2. Marcus Kitzmann 1 ⟨ 16.09.13, 10:18 | #  ⟩

    Hallo, das ist schon krass was sich die Poilizei so raus nimmt.... das muss aber ein heftiges Kommentar gefrallen sein, bzw ein krasser Name. Bald steht die Polizei vor der Tür weil man was abfälliges über Amerika erzählt. Naja kann nur schlimmer werden. Mfg

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop