Intensiv-Demo-Woche in Cottbus

Cottbus bekennt Farbe

Am Sonntag jährt sich die Bombardierung von Cottbus (weitere Informationen im PDF vom Cottbuser Aufbruch), und die NPD wird wieder versuchen, das Gedenken für ihre Zwecke auszunutzen. Glücklicherweise gibt es auch dieses Jahr wieder mehrere sinnvolle Aktivitäten, v.a. die Demo von „Cottbus bekennt Farbe“, aber auch ein Konzert des Orchesters des Staatstheaters im Bahnhof.

Vorher noch, und zwar heute lädt der Cottbuser Pegida-Ableger „Cogida“ (Und ja, ich haben einen Muttersprachler gefragt, es heiß tatsächlich f***en, oder als Torero vom Stier aufgespießt werden.) zum ersten Mal zum „Abendspaziergang“. Auf ihrer Facebookseite sagen sie zwar „Wir arbeiten nicht mit NAZIS zusammen und sind auch keine! Wir folgen klar den Punkten des Positionspapieres der PEGIDA! Wir hassen weder Moslems, Juden oder Ausländer!“, aber im Angesicht des „GIDA“ im Namen hört sich das doch eher nach „man wird ja mal sagen dürfen“ und „meine besten Freunde sind X, aber“ an. Drum werd ich jetzt mal zum Altmarkt zur Gegendemo rübergehen.

[Update 12.02.15: Links ergänzt, kleinere Fehler korrigiert]

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop