Rom/Regen

Sodela, bin angekommen, und es schüttet wie aus Kübeln. Ist zwar nicht ganz so kalt wie es unter ähnlichen Umständen in Deutschland wäre (Viviane berichtet mir, daß es – zumindest in Bremen – geschneit habe), aber genauso naß. Ich werde also das eigentlich geplante ziellos Rumlaufen bzw. (angesichts der im Vergleich zu Venedig etwas größeren Skala, auf der sich hier alles abspielt) Rumfahren abblasen und heute nicht viel machen.

Das Internet hier ist halbwegs billig (im Vergleich zu den Internetläden in Venedig; abgesehen davon, daß ich ja die Bar mit kostenlos Netz aufgetrieben habe), aber etwas extrem langsam. Und der Internet Explorer ist noch ja scheußlicher als ich ihn in Erinnerung hatte. Ich dachte immer, die meisten Seiten seien irgendwie für IE optimiert, aber es sieht nicht wirklich so aus...

Ich hoffe mal, daß es morgen besser wird. Und jetzt such ich noch ein bißchen Abendessen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop