Online-Banking-Grusel

Die Bank, bei der unser WG-Konto läuft, quält mich mit Absurdismen.

Aufgrund von Datenaktualisierungen kann Ihr Kontoauszug nicht verbindlich abgerufen werden. Die Auszugsdaten werden weiterhin für Sie bereitgestellt.

Das ist mir jetzt seit drei Wochen jedes Mal passiert, wenn ich einen Kontoauszug abrufen wollte. Was aktualisieren die da eigentlich? Und warum erwischt das immer mich?

Hab gedacht, ich benutze mal das Kontakt-Formular, um mich da zu erhellen lassen. Habe eine freundliche Fehlerbeschreibung verfasst, und was passiert dann?

Der Eintrag im Feld Fragen/Anmerkungen enthält ungültige Zeichen. Bitte geben Sie einen gültigen Text ein.

In diesem Feld darf man 997 Zeichen eingeben (Wer hat sich diese Zahl ausgedacht?), und nun soll man erraten, welche(s) dieser vielen Zeichen ungültig ist/sind. Wäre ja nicht so, daß die Herren Entwickler einem mitteilen würden, daß z.B. keine Umlaute gehen oder so. Aber wenigstens bleibt in diesem Fall der Text für weitere Experimente erhalten. Ich hab dann versucht, Umlaute und Anführungszeichen rauszunehmen, hat nichts gebracht. Ansonsten kamen mir an meinem Text nur noch Doppelpunkte, Fragezeichen und Absatzwechsel exotisch vor. Und ich weigere mich, Texte ganz ohne Interpunktion und Absätze zu verfassen. Also habe ich keine Anfrage losgeschickt und schmolle stattdessen auf meinem Blog.

Wer weiß, wie das am Telefon läuft. „Sie haben ungültige Silben verwendet.“?

Aber eigentlich schon sehr geschickt: wenn die leidenden Kunden ihre Probleme gar nicht übermitteln können, ist aus der Sicht der Bank natürlich alles im grünen Bereich. Ironischerweise trägt die Bank das Wort „Berater“ im Untertitel.

Kommentare (4)

  1. vau 23 ⟨ 25.09.08, 1:17 | #  ⟩

    Aber auf deine "normale" Bank scheint Verlass zu sein, das Geld ist schon angekommen.
    Merci! 🙂

  2. Walter Wurstmarkt 1 ⟨ 09.02.09, 10:31 | #  ⟩

    Jau, 100% alles Murks bei der Bank!

  3. Der zweite Kunde ⟨ 07.10.09, 9:21 | #  ⟩

    Hallo,

    das selbe Problem habe ich auch schon lange! "Freundlicherweise" schickt einem diese freundliche Bank dann ja nach ner Weile gegen einen happigen Umkostenbeitrag die Auszüge auf Papier... Es ist also durchaus im Interesse der Bank, dass der Onlineabruf nicht funktioniert.
    Hast Du in der Zwischenzeit noch was rausbekommen?

    Grüße von einem Leidensgenossen!

  4. fj 229 ⟨ 07.10.09, 10:26 | #  ⟩

    Das mit den Auszügen per Post ist natürlich das Sahnehäubchen. Sie könnten ja wenigstens den Versuch, die Auszüge abzurufen, dahingehend deuten, das man willens war, sich zu kümmern, und einem noch eine Schonfrist geben.

    Ich hab's dann nicht mehr weiterverfolgt und versuche, die Auszüge einfach mal tagsüber abzuholen, ich habe ja einen toleranten Arbeitgeber…

    Wobei – ich glaube, ich hab sogar das böse Zeichen gefunden, kann mich aber nicht mehr erinnern, was es war (irgendwas aus der Whitespace-Familie, wenn's mich nicht täuscht), hatte dann aber auch keinen Bock mehr.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop