Filmfestival Cottbus 2008

Nicht nur mein Chef war die letzten Tage schon ganz hibbelig. Aber nun gibt es endlich für das Filmfestival Cottbus (11. – 16. November) ein Programm.

Einen Trailer gibt's auch, und entsprechend dem Fokus „Baltikum“ ist er marin angehaucht:

Kommentare (2)

  1. vau 23 ⟨ 19.11.08, 9:33 | #  ⟩

    ...und, was habt ihr alles gesehen? War was Empfehlenswertes dabei?

  2. fj 229 ⟨ 20.11.08, 10:41 | #  ⟩

    Dieses Jahr hab ich ziemlich Glück gehabt, es war kein wirklich schlechter Film dabei, und einige dafür richtig gut.

    • Lornas Schweigen, von den Dardenne-Brüdern, also kein wirklich osteuropäischer Film, aber mit einem ebensolchen Hintergrund.
    • Ladies, eine polnische Komödie mit vier Freundinnen und ihren Problemen mit den Männern (und den Problemen der Männer mit ihnen). Nichts weltbewegendes, aber recht lustig und ein paar nette Ideen.
    • Mucha
    • Die Welt ist groß und Rettung lauert überall

    Bei den letzten beiden fällt mir auf die Schnelle keine passable Kurzbeschreibung ein, die waren aber sehr gut.

    Dann war ich noch bei der Langen Nacht der Kurzen Filme. Auch da nichts extrem grusliges, aber auch kein richtiger Reißer.

    (Links auf die Filme hab ich nicht, weil die Filmfestival-Homepage da einem Steine in den Weg legt.)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop