Where on Google Earth #332

Bei den letzten WoGEs war ich, soweit ich's überhaupt versucht habe, immer zu langsam. Jetzt hat's endlich wieder geklappt. (Um was es bei Where on Google Earth geht, steht weiter unten. Vergangene WoGEs sammelt Felix Bossert auf seinem Blog und Ron Schott in einer KML-Datei.)

Matthews WoGE 331 hatte es in sich, vor allem weil ich einen ganz wesentlichen Aspekt schlicht übersehen habe. Aber die restlichen Informationen, die ich den Bildern und Texten (Matthew hat nach und nach noch ein paar Tipps veröffentlicht) entnehmen konnte, reichten aus, um mit etwas Hartnäckigkeit die Vulkaninsel in einem Back-Arc-Becken zu entdecken.

Jetzt darf ich mir also das nächste Rätsel ausdenken. Zur Abwechslung sollte es etwas einfacher sein (hoffe ich), um auch Neueinsteigern eine Chance zu geben.

Where on Google Earth #332

Where on Google Earth #332. Zum Vergrößern anklicken.

Für diejenigen, die neu bei Where on (Google) Earth sind: einfach einen Kommentar mit geographischer Länge und Breite (oder eine Ortsbezeichnung) hinterlassen und darin etwas über die (geologischen) Besonderheiten in diesem Bild schreiben; in diesem Fall vor allem warum diese hellen Rechtecke da sind. Der Gewinner darf dann das neue WoGE ausrichten.

In den Kommentaren bitte möglichst englisch schreiben.

Weil dieses Rätsel recht einfach ist, gilt Schotts Regel: frühere Gewinner müssen für jedes WoGE, das sie erraten haben, 1 Stunde mit der Antwort warten. Ich werde ein paar Hinweise geben, wenn nach einiger Zeit keine Antwort kommt.

Veröffentlicht am 27.02.12, 16:00 MEZ (15:00 UTC).

Viel Spaß und Erfolg!

Kommentare (14)

  1. Zane Jobe 2 ⟨ 27.02.12, 11:29 | #  ⟩

    Ha, got it! I thought of northern Chile immediately - Lat long is 23.41 S, 68.12W. I am guessing those pools are lithium evaporation pools, but Ill have to check on that...

  2. fj 229 ⟨ 27.02.12, 11:56 | #  ⟩

    Yes, that was quick! I'm sorry that I forgot to turn off the moderation queue.

    This is the Salar (salt flat) de Atacma, where lithium-rich brines are pumped from the underground and evaporated in these pools. The extreme aridity (therefore high evaporation) of the area makes lithium salt production cheaper here. It is one of the major lithium producers of the world. (But also potassium and boron salts are found here.)

  3. Florian Jenn 229 ⟨ 28.02.12, 12:08 | #  ⟩

    Etwas spät auf meiner Pinnwand… Offensichtlich funktioniert Wordbooker nicht mit scheduled posts. 🙁

    Update: Funktionierte doch, man muß nur beim Posten das richtige Häkchen setzen…

  4. Felix Bossert 17 ⟨ 04.03.12, 10:39 | #  ⟩

    Hi Zane, what are your plans with WOGE333?

  5. fj 229 ⟨ 05.03.12, 12:23 | #  ⟩

    I hope he's looking for something special for this nice number. (Having enjoyed history lessons in Germany, I'd have an idea already...)

  6. Felix Bossert 17 ⟨ 05.03.12, 12:50 | #  ⟩

    @Florian: I see your point, looks like you had the same lessons than I have had. "333 bei Issus Keilerei" (Battle of Issus Alexander the Great 333 BC). The area there looks quite promising. I fear that all this is not really interesting for an American, as they have their own history.

    In Germany (in the not so far away older times) everybody had a "Schnaps" when there was a multidigit number with all digits identical. I do not find a similar custom in the US, not even an easy translation for "Schnapszahl". So all this summarizes, with three identical digit, a good location would be the location of a microbrew in Texas 😉 .

  7. Zane Jobe 2 ⟨ 06.03.12, 5:21 | #  ⟩

    WoGE #333 is up now at http://offtheshelfedge.wordpress.com/2012/03/06/where-on-google-earth-woge-333-modern-coastal-system/

    You guys need to educate me on this 333 thing - my country doesnt go back that far 🙂

  8. fj 229 ⟨ 06.03.12, 6:59 | #  ⟩

    Zane, thanks for the new WoGE!

    Felix and me were alluding to the battle between Alexander of Macedonia and Darius of Persia at Issos. German history teachers love to use the mnemonic rhyme „Drei-drei-drei: bei Issos Keilerei“ (“three-three-three: brawl at Issos”).

    Yet unlike Felix, I don't think it a very promising WoGE site; but perhaps I missed something interesting there.

  9. Felix Bossert 17 ⟨ 06.03.12, 9:40 | #  ⟩

    Florian: maybe you missed this one :

    http://www.jsce.or.jp/library/eq_repo/Vol1/Adana/reports/CHP3.pdf

    D's negschte Woge isch a ganz arg oifachs....

  10. fj 229 ⟨ 06.03.12, 10:59 | #  ⟩

    Felix, thanks for the link! I had only looked if the area appeared somehow special or “interesting” in Google Earth.

    S'negscht WoGE isch gwiis uifach und i ho's au schu gfundə, abr i waiß it wenn i's schriibə derf. 😉

  11. Felix Bossert 17 ⟨ 07.03.12, 1:51 | #  ⟩

    @Florian: Grins... Des isch blos an Tescht gwea! Jetztat isches klar, mr send högschdens 2 Schtonda Auto auseinand...

  12. fj 229 ⟨ 07.03.12, 9:28 | #  ⟩

    Dear readers, contrary to my own request to write in English, Felix and me have detoured into linguistically geolocating each other using written approximations of our Alemannic dialect variants… 😉

    @Felix: Abr a paar Vokalə sind halt schu a wink åndersch.

    Woni herkumm hättsch au liicht sea kinne a miiniga Blogposchts – dees odr dees zum Biischpil. Hå au schu a WoGE vu dhuim ghett.

  13. Felix Bossert 17 ⟨ 07.03.12, 9:41 | #  ⟩

    S gheit halt scho Ondrschied von dr OschtAlb zu de OschtAlba. Alse no jong gwea ben, benne emmr dr Höllwies nonder odr aufs Haue Liacht nuf gschtiega. Geologisch isches da scho aweng komlizierter wia bei mir dahoim: Endweder s'isch schwaarz, odr braun odr weiß. Damets net so langweilig isch hat au scho mal an Mederoid eigschlaga.

  14. fj 229 ⟨ 07.03.12, 10:03 | #  ⟩

    @Felix: Ries impact caused by stratigraphically bored geologists!

    Woni itz schaff, håt's grad gar kui Felsə, bloß an Hüüfe Sånd und Luim und deargs Zuig; und hindanååchə alls no glazjaal duurəgnudlət.

    Abr mei, i scheerə halt eh bloß im Matsch umanånd, isch grad Wurscht was do drunter isch.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt oder weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

blogoscoop