Finanztipp: Klehranlage

Der Medienrecht-Blogger und Rechtsanwalt Markus Kompa befindet sich dank der berüchtigten Pressekammer des LG Hamburg in einer Simon-Singh-ähnlichen Situation: Als Blogger durfte er nicht ein youtube-Video eines ZDF-Beitrags über den Krebs„arzt“ Klehr ver­linken, gegen das dieser rechtlich vorgegangen war. Heißt in der Praxis: durch die Verlinkung macht man sich das Video zueigen und muß vorher entsprechend prüfen, ob man es überhaupt verlinken darf. Völlig unerheblich, daß man dazu das Video mindestens genauso gut kennen müsste wie die ZDF-Journalisten und -Rechtsabteilung.

weiterlesen ⟩

Volksinitiative: 20000 Unterschriften so gut wie geknackt

Update 06.06.12: Grafik aktualisiert.

Update 03.06.12: 24.000 geschafft; siehe neue Grafik unten.

Die Volkisinitiative „Hochschulen erhalten“ hat heute auf ihrer Home­page angekündigt, heute Nachmittag vor dem Stadthaus (wo der Trans­formationsbeauftragte vor der Stadtverordnetenversammlung spre­chen wird), die 20000ste Unterschrift zu sammeln.

Ausgehend von der gestrigen Zählung der eingegangenen Unterschriften und der Rate von gut 700 Unterschriften pro Tag sollte das auch kein größeres Problem darstellen: Inzwischen ist auch die 24000er-Marke geschafft („Puffer“ für ungültige Unterschriften), die Sammlung war also erfolgreich. Es wird aber noch bis 02.07.12 weiter gesammelt.

Entwicklung der Anzahl von Unterschriften zur Volksinitiative, Stand 05.06.12

Entwicklung der Anzahl von Unterschriften zur Volksinitiative, Stand 05.06.12

weiterlesen ⟩

Pressefrühstück der Volksinitiative „Hochschulen erhalten“

Pressefrühstück der Volksinitiative „Hochschulen erhalten“

Heute hat die Volksinitiative ein Pressefrühstück im Muggefug abgehalten. Als Sympathisant, Statistographiker und Vertreter der Internetmedien 😉 war ich auch eingeladen. Von den „richtigen“ Medien waren der rbb, die Lausitzer Rundschau und der Märkische Bote (Da bin ich mir nicht ganz sicher – sachdienliche Hinweise willkommen!) vertreten; von den Parteien waren Kerstin Kircheis (SPD), Jürgen Maresch (Linke) und Michael Schierrack (CDU) da, außerdem stattete Präsident Zimmerli einen Besuch ab. Fehlte nur noch der TB Grünewald.

weiterlesen ⟩

Volksinitiative „Hochschulen erhalten“

Logo Volksinitiative „Hochschulen erhalten“

(Update 24.05.12: aktuelle Grafik unten)

Seit Anfang Mai läuft eine von Studenten, aber auch Mitarbeitern und Professoren initiierte Volksinitiative mit dem Titel „Hochschulen erhalten“ Ziel ist, die Schließung der beiden Lausitzer Hochschulen zu verhindern und statt­dessen eine vernünftige Diskussion zur Hochschulstruktur Branden­burgs anzustoßen.

Die Forderungen sind im einzelnen:

weiterlesen ⟩

Was sagen Alumni zur BTU Cottbus?

Herz-BTU-Logo

Im Februar hatte das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) die überraschenden Pläne zur Schließung und Neugründung der Hochschulen in der Lausitz vorgestellt, und auch in den Medien wurde die BTU stark kritisiert wurde. (Ich hatte damals schon über die unterschiedliche Wahrnehmung der Forschungsleistung zwischen den Medien und mir geschreiben, und btuinsider hat das später noch mit weiteren Zahlen und Grafiken untersetzt.) Anfang März sammelt darum das Mittelbauwiki unterstützende Stimmen unserer Alumni, die man – auch als Nicht-Mittelbauler – hier nachlesen kann.

weiterlesen ⟩

Wissenwertes zur Satellitennavigation (GPS)

Auf der Seite kowoma finden sich einige Texte zu Funktionsweise, Möglichkeiten und Problemen mit der globalen Satellitennavigation (GNSS), vulgo GPS. Nicht zu vereinfacht und konkret genug, daß man als Anwender versteht, wie es funktioniert und wo die Fallen sind, aber nicht zu kompliziert. Zusätzlich gibt es ein Forum.

weiterlesen ⟩

Die Kunst der Veränderung

In der Zeitschrift Forschung&Lehre des Deutschen Hochschulverbandes erschien am 08.08.2010 in der Rubrik „Zu Ende gedacht“ ein Kurz­interview mit Prof. Kunst, damals noch nicht Wissen­schafts­ministerin.

Darin gibt es zwei Schmankerl:

Wenn ich Wissenschaftsminister wäre…
würde ich nicht sparen!

weiterlesen ⟩

Jetzt liegt der Ball beim Ministerium

Heute hat die BTU ihren Gegenvorschlag zum Ministeriumskonzept zur Neustrukturierung der Hochschulen in der Lausitz vorgestellt. Dazu gab's gegen Mittag im Senatssaal eine In­for­mationsveranstaltung, vorrangig für die Presse, aber auch noch mit ausreichend Kapa­zität für die paar Interessierten von der BTU.

Das Konzept ist inzwischen als PDF-Dokument veröffentlicht. Zum Vergleich hier noch das Positionspapier des MWFK.

weiterlesen ⟩

Neuer HRK-Präsident zur Hochschul- und Forschungsfinanzierung

Prof. Dr.sc.nat. Horst Hippler (Foto: KIT/Harry Marx)

Foto: KIT/Harry Marx

Bei Spiegel Online gibt es ein Interview mit Horst Hippler, dem neuen Präsidenten der Hoch­schul­rektorenkonferenz (HRK). Vielen Dank an Stephan Rönsch für den Hinweis per Facebook. Das Interview ist zwar leider nur recht kurz, aber zwei Forderungen finde ich erfreulich, gerade im Lichte der Brandenburger und Lausitzer Hochschul­struktur­diskussion. (Da muß es doch einen weniger scheußlichen Begriff geben!)

weiterlesen ⟩

SPD-Fachkonferenz Zukunft von Bildung und Wissenschaft

Der Landesvorstand der SPD hat zur Leitbildentwicklung für die Zukunft des Landes unter dem Motto „Brandenburg 2030“ eine Kommission eingesetzt. Diese hat zunächst intern ein Thesenpapier erarbeitet und dann in den letzten Monaten öffentliche Veranstaltungen dazu durchgeführt. In Bernau bei Berlin fand heute die letzte Fachkonferenz dazu statt, zum Thema „Zukunft von Bildung und Wissenschaft“.

Es waren einige Angehörige der BTU dabei: der Präsident, die Professoren Hipp, Koziol und Schmeißer und zwei wissenschaftliche Mitarbeiter nebst mir (wenn ich niemanden übersehen habe). Mir bekannte Studenten habe ich nicht entdeckt; mir wurde aber Paul Weißflog von der Juso-Hochschulgruppe vorgestellt.

Hinweis: ich schreibe noch an dem Artikel. Das erste Stück veröffentliche ich schon mal, damit Interessierte mit dem Lesen anfangen können.

Dieser Blogartikel soll möglichst kurzfristig einen Eindruck von der Konferenz verschaffen; sämtliche Aussagen hier habe ich auf Grundlage meiner Notizen wiedergegeben. Ich kann darum nicht garantieren, alle Details korrekt darzustellen! Vor jemand irgendwelchen Beteiligten einen Strick aus ihren Aussagen drehen möchte, bitte bei der betreffenden Person oder der Konferenzmoderation vorher nachfragen, ob das wirklich so gesagt wurde. Ich gebe hier nur knappe Stichpunkte wieder, zu Lasten der argumentativen Stringenz. Aber ohne Mitschnitt würde mir eine angenehm lesbare Prosa nicht gelingen. Ergänzungen oder Berichtigungen bitte in den Kommentaren hinterlassen, damit ich sie in den Text einarbeiten kann.

weiterlesen ⟩

Tiefe Wasser

Hin und wieder hat xkcd sehr hübsche, wissenschaftlich angehauchte Grafiken, neulich zum Beispiel eine maßstäbliche und nicht-logarithmische Darstellung der Tiefe von Seen, Meeren und Bohrungen:

xkcd 1040: Lakes and Oceans.

xkcd 1040: Lakes and Oceans.

weiterlesen ⟩

Kurz was zur Univollversammlung

Heute war die erste Uni­versi­täts­voll­ver­sammlung in der Geschichte der BTU. Ziel war, den aktuellen Stand der Dinge und das weitere Vor­gehen vorzustellen und zu diskutieren. Die Vorlesungen haben vor kurzem begonnen, und so griffen einige Redner für die aus den „Semester­ferien“ Zurückgekehrten auch vergangene Highlights auf. Zu Wort kamen Vertreter aller wesentlichen Gruppen – Hochschulleitung, Studenten, wiss. Mittelbau, sonstige Mitarbeiter, Personalrat – und als Gast der Oberbürgermeister. Hier mal ein paar Punkte, die neu und/oder interessant sind, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

weiterlesen ⟩

MWFK bläst Hochschulneugründung ab

Bitte Artikel-Datum beachten!

Interessante Mitteilung über den E-Mail-Informationsdienst der Brandenburgischen Landesverwaltung (mit dem schönen Namen „Abgeordneten/Parteien/Regierungs-Informations­Listenverteiler“, den es so wohl nur in Deutschland geben kann) vom heutigen Tag:

MWFK nimmt von Hochschulneugründung in der Lausitz Abstand

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur verfolgt die Pläne zur Schließung von BTU Cottbus und HS Lausitz und Gründung einer neuen Technischen Universität in der Lausitz nicht mehr weiter. Auch andere Arten einer Fusion werden abgelehnt. Staatssekretär Gorholt: „Nachdem wir uns die Faktenlage nun doch betrachtet haben, lässt sich für eine Zusammenlegung der beiden Hochschulen kein stichhaltiger Grund erkennen.“ Die von Bundesministerin Anette Schavan geäußerte Kritik an der Umsetzung der Bologna-Reform (siehe Zeit Online 22.02.12) nähre zudem Zweifel an der Sinnhaftigkeit einer überstürzt eingerichteten „Bologna-Universität“. Diese habe ihre angestammte Heimat in Oberitalien und solle dort auch bis auf weiteres verbleiben.

weiterlesen ⟩

Blogroll, 8

Eine Blogroll ist fast schon ein Anachronismus. Und ich muß zugeben, daß ich oft über Robert Hubers Aggregator Geobulletin.org (das frühere Geoblogosphere News) einsteige, in dem sich inzwischen eine große Zahl Geoblogs eingetragen haben. Aber hin und wieder schau ich gern mal bei den alten bekannten Blogs vorbei, die ich in der Spalte rechts gesammelt habe. In letzter Zeit habe ich die Liste wieder etwas aktualisiert.

weiterlesen ⟩

Ist es der Landesregierung ernst mit einer Verbesserung der Hochschulsituation in der Lausitz?

Nein.

weiterlesen ⟩

FDP vergleicht Hochschulen mit Rummelboxern

Die FDP nutzt inzwischen alle Möglichkeiten, ihren Realitätsverlust zu illustrieren. In der Lausitzer Rundschau vom 26.03.12 und nun auch im Märkischen Boten vom 01.04.12 äußert Bundes­tags­ab­geordneter Neumann seine ganz eigene Sicht auf die Dinge:

Wenn das Ergebnis eines intensiven Dialogs für beide Seiten wäre, dass eine Fusion nicht machbar ist, dann wäre das etwas anderes. Aktuell ist es leider so, dass einer der Akteure wie bei Rummelboxern üblich alles versucht, die eigene Position im Vorfeld durch laute Argumente zu manifestieren.

Er fordert eine „Versachlichung des Uni-Streits“ – gerichtet an die BTU. Wer hat denn der Uni wochenlang jegliche Kommunikation und konstruktive Zusammenarbeit verweigert?

weiterlesen ⟩

Zur Diskussion der Hochschulpläne

Angesichts der Äußerungen von Ministerin Kunst während der der Sitzung der Stadt­verordneten­versammlung letzten Montag, wo sie nahezu gar nicht auf die Kritik und Vorschläge der anderen Redner einging, und der Erklärung von Ministerpräsident Platzeck, die ebenfalls keinerlei Dis­kussions­bereit­schaft erkennen ließ, war ich (zurecht, wie ich glaube) eher frustriert über die Entwicklung der Dinge und die teflonartige Gesprächskultur. Offensichtlich war man in der Regierung nicht wirklich an einer konstruktiven Lösung interessiert, und ließ sämtliche Argumente an sich abgleiten. Es kamen immer nur die gleichen hohlen Phrasen. Das kam dem nahe, was man als „Bullshitting“ bezeichnet, und als Ausdruck diskursiven Galgenhumors erstellte ich eine Buzzword-Bingo-Karte.

Ich hatte den Artikel in der Facebook-Gruppe in die Runde geworfen, mit dem Gedanken, daß man doch den Praxistest in der morgigen Podiumsdiskussion machen könnte. Dazu gab es doch ein paar Reaktionen. Einige fand es lustig, und lieferten weitere Phrasen dazu, aber einige meinten auch, daß das vielleicht mißverstanden werden könnte als mangelnde Diskussionbereitschaft. Ich meine, das könnte tatsächlich ein Problem sein, wenn das Wort „Bullshit“ für viele eher rüpelhaft klingt und nicht als eine spezifischer Begriff für ein argumentatives Muster (um es mal hochgestochen auszudrücken) erkannt wird. Und auch wenn der Kerngedanke „Im Gegensatz zum Lügner, der absichtlich unwahre Behauptungen aufstellt und die Wahrheit daher auch kennen muss, interessiert sich der bullshitter gar nicht für die Wahrheit.“ (Wikipedia) die Regierung eigentlich ganz treffend charakterisiert hat, hatte ich das Gefühl, daß eine Bingo-Aktion (wie auch immer geartet) nach hinten losgehen könnte.

Aber seit gestern scheint es sich nun etwas gebessert zu haben.

weiterlesen ⟩

Entwicklungen in Text und Ton, überkreuz

Ein netter Comic-Strip bei F Minus:

Ein Gedanke, der mir dabei gekommen ist: An sich ist es mit der heutigen Technik möglich, Noten und Musik gekoppelt abzupielen, bzw. anzuzeigen – wenn das Stück läuft, gehen die Noten synchron mit, und wenn man in den Noten irgendwo hinklickt, springt auch die Wiedergabe dahin. Mir ist das bis jetzt nur ganz vereinzelt bei Werk-Erläuterungen untergekommen, und das waren eher sehr alte Webseiten, oft mit holprigem Java oder noch unhandlicheren Lösungen. Schade, daß es das heutzutage immer noch nicht häufiger gibt. Auf nem Tablet wär das ja besonders neckisch.

Buzzword-Bingo

Andauernde Exposition zu Fr. Kunsts (und anderer) Geblaber führt zu Hirnerweichung. Der MWFK-Phrasendreschmaschine kann man eigentlich nur mit Humor entgegentreten. In diesem Sinne habe ich – auch in Vorbereitung auf die Podiumsdiskussion nächste Woche – eine Buzzword-Bingo-Karte vorbereitet:

MWFK-Bingo (Vorschaubild)

Update 23.03.12: Ich habe jetzt einen Bingo-Generator zusammengestöpselt, der einem immer neue Karten liefern kann. Zum Ausdrucken gibt's auch eine 2-auf-1-Version, und für die papierlosen Spieler eine interaktive Variante.

weiterlesen ⟩

Neues Blog zur Hochschulpolitik

Seit kurzem gibt es ein weiteres privates Blog aus dem BTU-Mittelbau, das sich mit der aktuellen Hochschulpolitik, bzw. den Strukturplänen von Frau Kunst, bzw des MWFK, beschäftigt: btuinsider.wordpress.com.

Bis jetzt hat er/sie erst zwei etwas bissige Artikel (zur überhasteten Durchführung und zu Fr. Kunsts Rechenkünsten) geschrieben, aber es werden hoffentlich mehr!

Update: Neuer Post zum Mittelverteilungsmodell.

blogoscoop